Login

Panini-Chef Paul: ‘Alle Pickerln werden gleich oft gedruckt’

21. April 2016 | Alben Panini Sammelalbum Tauschbörse

Im Interview mit der Kleinen Zeitung spricht Hermann Paul, Deutschlands Panini-Chef, über die immerkehrenden Gerüchte, dass nicht alle Panini-Pickerln gleich verteilt sind.

Hermann Paul (c) PaniniSo meint Paul (Bild) auf die Frage, dass nicht alle Pickerln gleich oft gedruckt werden: ”Das ist falsch und aus produktionstechnischen Gründen gar nicht möglich. Alle Sticker werden gleich oft gedruckt, und zwar auf Bögen. Diese werden dann von einer Maschine gemischt, die vermeidet, dass in einer Packung zwei idente Sticker landen.” Dass Statistiker jedoch bei der WM 2014 herausgefunden haben wollen, dass es im bestimmten Regionen gewisse Pickerl überdurchschnittlich oft vorkommen und andere weniger oft, erklärt Paul so: “Dass bestimmte Regionen einige Spieler seltener haben, ist Zufall. Es gibt eine einfache Rechnung: Wenn jemand David Alaba drei Mal in seiner Sammlung hat, fehlt dieser Sticker natürlich zwei anderen.”

 

Alle Sticker werden gleich oft gedruckt, und zwar auf Bögen. Diese werden dann von einer Maschine gemischt, die vermeidet, dass in einer Packung zwei idente Sticker landen.

 

Auch eine statistische Untersuchung von mystickerbook.at hat ergeben, dass gewisse Pickerln häufiger gesucht werden als andere. Auffällig dabei war jedenfalls, dass die Mannschaftsfotos und Wappen der Teams die Rangliste der fehlenden Pickerln anführen. Jakob Jantscher war in der vergangenen Woche übrigens der am  häufigsten gesuchte Österreicher (hier geht es zu den Detailergebnissen dieser Untersuchung).

 

>>> Hast du das gewusst: Panini-Pickerl sind im Internet deutlich günstiger

 

 

Tauschvorgänge/Woche